2010: Sweet Suites 2008: Prolog für Halle 2006 | 2007: Sonne, Mond und Sterne

Große Momente in Halle 2006

Image Diashow XXL - Hallumination auf dem Markt

Janek Könau

Es ist spät geworden, die strahlende Sommersonne hat sich zurückgezogen. Unwissende fragen sich, was denn diese Menschenansammlung um diese Zeit auf dem finsteren Markt bloß bedeuten möge. Sie werden es gleich sehen: Die Hallumination erhellt ihre Gesichter. Das Getuschel weicht absoluter Stille. Hallumination ist eine gigantische Lichtshow, bei der Projektoren Animationen an Stadthaus und Ratshof werfen.

Im Mittelpunkt der Vorführung steht die geschichtliche Entwicklung Halles. In zweihundert Bildern, unterlegt mit Texten und Geräuschen, wird der Zuschauer mit Fakten, Legenden und Persönlichkeiten vertraut gemacht. Selbst an Humor fehlt es an diesem Abend nicht. So wird berichtet, dass Zugereiste die sehr offenherzigen Eigenheiten hiesiger Mädchen bereits in längst vergangenen Tagen zu schätzen wussten.

Anschaulich beleuchtete Stationen sind der Marktplatz, die Universität sowie die Franckeschen Stiftungen. Auch die Schönheit der Peißnitzaue, die viele kreative Köpfe zu inspirieren vermochte, findet ihren Platz. Als typische Ostprodukte an der Fassade des Stadthauses entlang gleiten, ist man nach 20 Minuten schon beinahe wieder in der Gegenwart angelangt. Dergleichen hat Halle noch nicht bestaunen dürfen. Die Stadt feiert ihren Geburtstag, indem sie ihr bisheriges Leben öffentlich ausleuchtet. Ein erhellender Moment, dem selbst kleine dunkle Flecken wie beim Ausfall eines Projektors zum Sachsen-Anhalt Tag nichts anhaben können.